Noch 27 Tage: Das Ende der Arbeit (Jeremy Rifkin)

Grundeinkommen – denn die Würde des Menschen ist unantastbar Der amerikanische Publizist und Politikberater Jeremy Rifkin zeichnet in seinem Buch „Das Ende der Arbeit“ ein umfassendes Bild von unserer Zukunft und konstatiert, dass wir uns am Übergang zu einer neuen Phase der Menschheitsgeschichte befinden, die gekennzeichnet ist durch einen stetigen Rückgang von Arbeitsplätzen.

In dem Werk argumentiert Rifkin 1995, dass sich die Arbeitslosigkeit der Welt infolge der Automatisierung und Ausbreitung der Informationstechnologie in der Arbeitswelt massiv erhöhen würde, während (in seiner Betrachtung: insbesondere in den USA) zig Millionen Arbeitsplätze in Herstellung, Einzelhandel, Landwirtschaft und Dienstleistungssektor durch die Digitale Revolution überflüssig werden.

Jeremy Rifkin: Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft. ISBN: 3596169712. Erscheinungsjahr: 2005. Fischer Taschenbuch

weitere Argumente für ein Grundeinkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.