Noch 29 Tage: Für eine solidarische Weltgesellschaft

Grundeinkommen – denn die Würde des Menschen ist unantastbar Eine solidarische Weltgesellschaft, als alternative, demokratische und humanistische Form der Globalisierung, benötigt solidarische Regulationsmechanismen. Ein universelles (d.h. weltweit eingeführtes), bedingungsloses Grundeinkommen, das allen Menschen ein Leben in Würde und sozialer Sicherheit bietet, ist ein derartiges Regulationsinstrument.

Gemeinsam mit weiteren Maßnahmen – allen voran die Entschuldung der ärmsten Länder und Regeln für die internationale Finanzwirtschaft, kann ein Grundeinkommen ein Schritt zu einer sozial gerechteren Weltgesellschaft sein. Denn heute ist die Einkommenskluft zwischen jenem Fünftel der Weltbevölkerung, das in den reichsten Ländern lebt, und dem Fünftel in den ärmsten Ländern, zu groß. Noch immer leben und arbeiten zu viele Menschen weltweit unter prekären Bedingungen. Globalisierung braucht Grundeinkommen, d.h. eine an humanistischen Werten orientierte Form der Globalisierung muss auf einer umverteilenden, internationalen Regulationsweise basieren.

Mehr zum Thema Grundeinkommen braucht Globalisierung finden Sie hier.

weitere Argumente für ein Grundeinkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.