Noch 83 Tage: Öko-Grundeinkommen als Bremse für die unkontrolliert wachsende Wirtschaft

Grundeinkommen – denn die Würde des Menschen ist unantastbar Ein ökologisches Grundeinkommen kann dazu beitragen die Erwerbsarbeit zu vermindern. Sie wird authentischer. Das, was ich jenseits des Grundeinkommens an ökonomischen Aktivitäten entfalte, muss für mich mehr Sinn in ökologischer, sozialer, selbstverwirklichender Hinsicht machen als so manche heute unter größeren existenziellen Zwängen aufgenommene Tätigkeit. Dies führt natürlich im Ganzen zu wirtschaftlichem Schrumpfen, auch wenn die nominalen Preise und Einkommen gleich bleiben oder auch höher werden können.

Ja, das ökologisches Grundeinkommen ist eine Bremse für die unkontrolliert wachsende Wirtschaft und damit eine zentrale Reformidee für eine Postwachstumsgesellschaft. Doch auch bei schrumpfender Ökonomie kann der Anteil des Grundeinkommens am Gesamteinkommen konstant gehalten oder sogar erweitert werden – das ist eine Frage der Höhe der ökologischen Besteuerung und der Verwendung ihres Aufkommens. Natürlich kann irgendwann der Anteil des Grundeinkommens auch dominant werden. Wäre das aber nicht das, was du an Perspektive gerade einforderst: Eine mehrheitliche Organisierung gesellschaftlicher Arbeit jenseits des kapitalistischen Marktes?


weitere Argumente für ein Grundeinkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.