Noch 61 Tage: Mit einem Grundeinkommen zu einer Renaissance der Gewerkschaften

Grundeinkommen – denn die Würde des Menschen ist unantastbar Mathias Schweitzer vom Gewerkschafterdialog Grundeinkommen hebt in seinem Beitrag für das DGB-Magazin Gegenblende unter anderem folgenden Aspekt des Grundeinkommens hervor:

„Es wird eine Renaissance der Gewerkschaften geben, weil: a) das Grundeinkommen die Verhandlungsmacht der Beschäftigten stärkt und die Beschäftigten weniger erpressbar sind, weil ihre Existenz und ihre Teilhabe gesichert bleiben. b) Wirtschaftlich selbstständige Arbeitnehmer werden sich frei für eine Gewerkschaft entscheiden. Die Arbeitnehmer können ohne Existenzdruck und Angst vor Entlassung ihre Interessenvertretung im Betrieb unterstützen. c) Die Gewerkschaften werden sich um gute Arbeit in den Betrieben kümmern und werden nicht mehr durch permanente Abwehrkämpfe gegen Lohndumping und Sozialabbau völlig vereinnahmt.“

Diese sowie 8 weitere Thesen werden sicherlich für eine weitere Diskussion zum Grundeinkommen in den Gewerkschaften sorgen. Kommentare zum Beitrag finden sie hier. Der Gewerkschafterdialog Grundeinkommen ist ein Zusammenschluss engagierter Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Thema Grundeinkommen. Unter dem Titel “Gewerkschaften und Grundeinkommen — Widerspruch oder Chance?” fand bereits am 14.11.2011 eine Diksussionrunde im DGB-Haus in Bremen mit Ronald Blaschke und Mathias Schweitzer in Zusammenarbeit mit ATTAC statt. Eine ca. 2-stündige Videoaufzeichnung ist auf YouTube zu finden.

weitere Argumente für ein Grundeinkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.